Sehr preiswert

Offizieller Intex Händler

Kein Druck oder schlechter Durchfluss Intex Sandfilterpumpe, was tun?


Stefan
Intex-Pool Spezialist

Kurz zusammengefasst

Hat Ihre Intex Sandfilterpumpe keinen Druck mehr oder einen schlechten Durchfluss? Sie merken, dass die Saugkraft der Pumpe verloren geht. Machen Sie sich keine Sorgen, in den meisten Fällen ist die Sandfilterpumpe nicht kaputt, sondern liegt ein anderes Problem vor.


Mögliche Ursache 1: verstopfter Ein- oder Ausgang

Überprüfen Sie den Ein- und Ausgang des Pools auf Verstopfungen und spülen Sie die Verbindungsstücke falls nötig gründlich aus, indem Sie einfach die Einzelteile losschrauben und unter fließendem Wasser abspülen.

Mögliche Ursache 2: verschmutzter Sand

Wenn nur die oberste Schicht des Filtersands verschmutzt oder verstopft scheint, genügt es, einen Teil des Sands zu entfernen. Sie können auch auf Nummer Sicher gehen und den Sand vollständig austauschen. Auf diese Weise können Sie verschmutzten Sand als mögliche Ursache des abnehmenden Durchflusses ausschließen.

Mögliche Ursache 3: verschmutztes Filtergefäß

Reinigen Sie das Filtergefäß regelmäßig. Angehäufter Schmutz im Filtersand kann nämlich zu einem hohen Druck und schlechten Durchfluss führen. Mit den Einstellungen 'Backwash' (Rücklauf) und 'Rinse' (Abspülen) am 6-Wegehahn der Sandfilterpumpe spülen Sie zurückgebliebenen Schmutz einfach in 2-3 Minuten weg. Wenn Sie gerade frischen Sand in den Sandfilter gefüllt haben, kann es erforderlich sein, dieses Programm häufiger laufen zu lassen. Der Druckmesser zeigt Ihnen den Druck in Ihrer Sandfilterpumpe an. Bei hohem Druck steht der Zeiger im roten oder gelben Bereich.

Mögliche Ursache 4: falsch angeschlossenes Sieb oder Eingang

Prüfen Sie, ob der Einlaufanschluss am obersten Schlauchanschluss des Pools montiert wurde und das Sieb am untersten Schlauchanschluss. Wenn ja, kontrollieren Sie die Schlauchklemmen und ziehen Sie diese fest. Beachten Sie auch, wo die Sandfilterpumpe angebracht wurde. Bringen Sie die Sandfilterpumpe nicht höher als die maximale Pumphöhe an, sonst kann die Pumpe das Wasser nicht aus dem Pool hochpumpen.

Mögliche Ursache 5: zu niedrige Kapazität

Sandfilterpumpen verfügen über eine höhere Kapazität als eine Filterpumpe. Eine Sandfilterpumpe können Sie darum mit mehr oder schwererem Zubehör kombinieren. Denken Sie zum Beispiel an eine Wärmepumpe, eine Solarmatte oder ein Salzwassersystem. Beachten Sie dabei aber Folgendes: Je mehr Poolzubehör Sie anschließen möchten, desto stärker muss Ihre Pumpe sein. Stellen Sie fest, wie viel Zubehör Sie aktuell angeschlossen haben und ob Ihre derzeitige Sandfilterpumpe dafür genügend Kapazität hat. Falls nicht, sollten Sie das Zubehör vorübergehend entfernen.

Mögliche Ursache 6: Luftblase im Poolschlauch

Mit der Zeit kann eine Luftblase in den Schläuchen entstehen. Stellen Sie die Pumpe aus und bewegen Sie die Schläuche auf und nieder, so dass die Luftblase entweichen kann. Kontrollieren sie zur Sicherheit auch, ob alle Verbindungen gut angezogen sind.

Mögliche Ursache 7: falsche Aufstellung

Eine weitere Möglichkeit ist, dass die Sandfilterpumpe nicht an der richtigen Stelle steht, z.B. zu hoch oberhalb des Wasserspiegels oder zu weit vom Pool entfernt. Die maximale Pumphöhe der Pumpe ohne Zubehör beträgt: 3 Meter für die 4m3 Sandfilterpumpe, 5 Meter für die 6m3 Sandfilterpumpe und 7,5 Meter für die 8m3 und 10m3 Sandfilterpumpe. Ein idealer Abstand ist 1,5 Meter neben dem Pool.


Vielleicht auch interessant