Sehr preiswert

Schneller Versand

Offizieller Intex Händler

Was ist der ideale Druck einer Sandfilterpumpe?


Stefan
Intex-Pool Spezialist

Kurz zusammengefasst

An der Intex Sandfilterpumpe befindet sich ein Druckmesser, der anzeigt, wie hoch oder niedrig der Druck ist. Wie viel Druck ein Sandfilter für einen guten Durchfluss benötigt, hängt von mehreren Faktoren ab. Eine Rolle spielen unter anderem das Filtermedium, der Inhalt des Pools und die Menge an Schmutz im Medium sowie im Badewasser. Ein zu hoher Druck kann auf lange Sicht zu einer defekten Pumpe führen, während die Folge eines zu niedrigen Drucks ist, dass die Pumpe nicht funktioniert.


Hoher Druck Sandfilter

Ein (zu) hoher Druck führt zu einem schlechten Durchfluss des Wassers in Ihrem Pool. Befindet sich der Zeiger des Druckmessers im roten oder gelben Bereich? Dann ist der Sandfilter mit hoher Wahrscheinlichkeit voll mit Schmutz. Es ist also an der Zeit, einen Backwash durchzuführen! Mit den Einstellungen 'Backwash' (Rücklauf) und 'Rinse' (Abspülen) am 6-Wegehahn der Sandfilterpumpe spülen Sie den Schmutz aus dem Filter und transportieren ihn in den Abfluss. Stellen Sie die Pumpe immer aus, bevor Sie diese Einstellung wählen. Nach dem Backwash-Programm können Sie am Druckmesser kontrollieren, ob der Druck gesunken ist; der Zeiger bewegt sich langsam in den grünen Bereich. Dies ist der ideale Druck.

Ein hoher Druck im Sandfilter kann auch aufgrund von Pool-Zubehör entstehen. Wenn beispielsweise das Salzwassersystem oder die Wärmepumpe oberhalb des Wasserspiegels stehen, können daraus Schwierigkeiten für die Sandfilterpumpe entstehen. Die Intex Sandfilterpumpe kann das Badewasser nicht hochpumpen, so dass ein immer höherer Druck entsteht. Kontrollieren Sie außerdem, ob das Zubehör richtig angeschlossen ist. Luft im Anschluss ist eine dritte mögliche Ursache für hohen Druck.

Niedriger Druck Sandfilter

Im Prinzip sorgt ein niedriger Druck im Sandfilter für gute Filterung und Durchfluss des Badewassers über die Pumpe und zurück in den Pool. Zu niedriger Druck ist jedoch nicht gut. Die Pumpe kann dann nicht gut ihre Arbeit tun. Um zu niedrigen Druck zu verhindern, ist es wichtig, dass die Pumpe selbst nicht oberhalb des Wasserspiegels steht. Sowohl das Zubehör als auch die Pumpe sollten für den idealen Druck also auf gleicher Höhe oder unterhalb des Wasserspiegels stehen. Außerdem darf auf keinen Fall Luft in den Schläuchen oder der Sandfilterpumpe sein. Wenn Sie den Eindruck haben, dass doch Luft ins System geraten ist, stellen Sie die Pumpe kurz aus und bewegen Sie die Schläuche auf und ab, so dass die Luft entweichen kann. Danach sollte sich der Druck wieder normalisieren.

 


Vielleicht auch interessant


Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. - Mehr erfahren - Schließen